HomeLebenslaufZeit danachGästebuch
 


Der Horror schlechthin - Februar 2002: Wasser Wasser und nochmals Wasser. Der Teppich ein modriges Etwas. Arbeiten im Büro unmöglich. Alles musste 2 Etagen nach oben geräumt werden. Kernbohrungen zum Trocknen der Bodenplatte wurden gemacht, der Keller ein Feuchtbiotop, die Stromrechnung in astronomischen Höhen und und und....

Unser Trümmer-Treppenhaus 


April/Mai/Juni/Juli 2002 Mit Grausen denke ich an diese Sanierung. Es hat irrsinnig Nerven und noch mehr Geld gekostet bis dies überstanden war. Heute bin ich froh, das ich das Haus verkauft habe, auch wenn es manchmal noch schmerzt andere dort wohnen zu sehen.

Mit dem Hausverkauf hat es "Klick"in meinem Kopf gemacht. Ich schiebe nichts mehr auf die lange Bank. Morgen kann auch ich tot sein........



Neues Spiel neues Glück?? 2003

Vielleicht hätten wir noch warten sollen... Der Stress mit dem anderen Haus ist noch nicht verdaut und ein neues "altes "Haus, ist das nächste Ding was wir an der "Backe " haben...Heute bin ich froh, das wir uns nicht abschrecken liessen. 

23.12.2003: Mittlerweile ist auch das Dach neu. Es ist unglaublich, was der Umbau an Geld verschlingt. Aber die Aussicht kann sich sehen lassen ( auch bei schlechtem Wetter)..

28.12.2003: Leider sind die grossen Schiebetüren auf der Westfront nicht lieferbar. Aber wir haben ja schon schlimmeres erlebt... Vielleicht hätten wir die Bude doch abreissen sollen... Die Arbeit auf dem Bau lenkt ein bischen ab - ich versuche nicht so viel an Rüdiger und an unseren ersten Hausbau zu denken. Doch die Parallelen zum ersten Mal sind da. Allerdings helfen diese auch, Fehler wie beim ersten Bau zu vermeiden. Trotzdem - es bleibt schwierig für mich. 

*******************************************************************************************************************************************

Bessere Zeiten! 30.12.2004 Ein neues Kapitel in meinem Leben

Man wird ja nicht jünger. 10 Jahre nach dem ersten Mal heirate ich zum zweiten Mal - diesmal in den Nationalfarben Deutschlands. Den exorbitanten Hut musste ich für's Foto leider absetzen:-)) Dafür ist die Frisur zerstört.

...neues Spiel neues Glück!

30.12.2004, 20:25h, Katakomben des Varieté Pegasus. Wir lieben Zirkus und Revues. Was lag also näher, wieder mal was aussergewöhnliches zu  unserer Hochzeit zu machen ( wie damals 10 Jahre zuvor auf Zypern). Wir hatten 9 Tage um unsere Party zu organisieren.... Aber wie man sieht, hat es geklappt. Auch wenn dies ein freudiger Tag war, so war Rüdiger doch gegenwärtig.

Sonnenuntergang......- im Süden

2006-  5 Jahre sind vergangen, seit dem 22.06.2001. Alles hat seine Spuren hinterlassen. Manchmal wenn die Sonnenuntergänge die wir von unserer Terrasse aus beobachten können wirklich perfekt sind, denke ich, das Rüdi vielleicht irgendwo - wo auch immer-  sitzt und mich beobachtet.....was wohl aus mir geworden ist.....hier unten im Süden....Dieser grandiose Sonnenuntergang über den pfälzer Bergen war am 17.10.2005

Sonnenuntergang .....- im Norden

Wie sich die Bilder doch ähnlich sind... Im Norden - am 16.10.2003 - einer meiner Besuche bei Rüdi - die Sonne geht gerade unter - ich habe es gerade noch geschafft ein paar Rosen zu besorgen - Rosen liebte Rüdi -

Friedhof in Clauen bei Hohenhameln

- u are 4ever - Rüdi war begeisterter Anhänger der englischen Sprache und ein echter Fan der Musik von " Prince ". Ich denke diese Formulierung auf dem Stein wäre ganz nach seinem Geschmack gewesen. Ich habe es allerdings etwas verständlicher umgewandelt, da viele damit nichts anfangen können. U für das englische You = U are forever. Und 4ever = forever...             Niemals vergessen und in unser aller Herzen. Am 03. Juli 2011 würde Rüdiger 48 Jahre alt werden. Er hat nicht mal mehr seinen 38. Geburtstag feiern können. Ich bin nicht mehr sehr oft im Norden, aber wenn ich da bin, stehe ich manchmal vor seinem Grab und kann nicht begreifen das er nicht mehr da ist. Welch ein Verlust!

17.01.2003: Nichts zu machen, weitere Gutachten zur Rekonstruktion den Unfalls sinnlos - es ist zu viel zertrümmert, wichtige Teile fehlen.2006: Ich hatte mir vorgenommen Fotos  der zerstörten Maschine niemals zu zeigen - als ich wieder mal von einem verheerenden Unfall mit einer Yamaha R6 las, wollte ich, das dies hier jeder der ein Motorrad fährt mal sieht.

Schweren Herzens habe ich mich im Februar 2003 dazu entschlossen, die Maschine zum Verschrotten freizugeben. Ich habe so viele schlimme Bilder von der Maschine und von Rüdiger gesehen und muss nun doch die Realität akzeptieren. Nichts kann Rüdiger zurückbringen.

http://www.youtube.com/watch?v=zMdguY4pF4s&feature=related